Freitag, 13. Juli 2012

Freitag der 13.

Wie denn auch. Die Intelligenz gibt spaß wenn wir nicht vertrauen auf der Kern der Sache aber spielt mit den Elemente in der Kontext. Wir können dabei Unterschied machen zwischen Elemente die sich in die Situation befinden und Sachen in das semantische (associative) Denken. Der Unterschied bei diesem Unterschied ist eigentlich ein gute Grund um zu bestimmen was das Alter oder die Entwicklung ist des Person. Es ist der Raum wo du sich kann lassen gehen. Wenn wir eigentlich lügen über uns selbst sollen wir diese Raum vermeiden zu betreten und bei die Seriosität bleiben. Eine andere Möglichkeit ist dass wir obsessiv bleiben in diese Raum was so kann sein bei die Religösität, das Illusionär Denken, und die Kunst. Wie denn auch, es bleibt eine Sache von können loslassen. Ohne das da ist keine spaß und bleibt das ganze eine kleine Welt. Selbst wenn die Fantasie große Proportionen angenommen hat. Natürlich finde wir es auch nur spaßig wenn da eine Form von Sublimation anwesend ist. Ohne das, da ist allein ein gescheiterte Versuch um sich von die Seriosität und das Eintönige des Leben zu befreien. Was sehr infantil anfühlt. Sehr junge Kindern können schon diese Sublimation machen. Ein großes Teil der Erziehung ist basiert auf diese Verwindung zu lernen machen.

Wesentlicht geht es ja über lügen. Du sehst wenn wir Körpersprache analysieren dass wir eigentlich nicht semantisch analysieren aber eine Attitude. Wenn du alles zu seriös nehmt hast du wirklich ein Attitude-Problem. Um den Grund dass du die Ehrlichkeit als ein zu große Wert erhebst. Du halt zu wenig Rechnung mit die Situation an sich, mit dem Veränderliche, mit dem Werden an sich. Da ist keine Kontrolle wenn du sich nur auf die Kontrolle basiert. Kontrolle ist eine Sache von Bewegung und akzeptieren dass die Bewegung besteht. Wenn du sich auf Vertrauen basierst, sicher wenn da eine infantile Entwicklung anwesend ist, solltes du nur auf die Person basieren und nicht auf die Situation. In der Kontext von Liebe ändert sich das. "To be in love" bedeutet dass du sich an das Gefühl übergibt was wesentlich eine imaginäre Beziehung ist mit eine Person oder eine Sache. Du verlasst die Welt an sich durch die Liebe. Was auch in Theorie möglich ist wenn die Ander das ohne Widerstand akzeptiert. Meistens kann man das eigentlich nicht tun. Sicher wenn man sich nicht unvermittelt auf der Automatismus kann basieren. Ja, eigentlich ist es so das Menschen die sich infantil entwickelt haben (die "Babyfaces" unter uns) sollen lügen. Warum willen die denn manchmal nicht lügen und ehrlich sein, seriös sein? In Wirklichkeit weil sie dumm sind, und wissen dass die Dummheit Kraft in sich behalt.

Die Kraft des Unendliche, das Unbewußte. Das associative Verlangen. Sie bleiben stechen in diese Welt. Als Person, meistens ohne Bewußtsein und mit nicht echt sichtbare Zeichen. Um den Grund dass sie wesentlich durch Ehrlich zu sein die größte lügner sind. Sie basieren sich nicht auf das Dasein aber auf das Sein was die Entwickelung in soziale Beziehung in der Weg steht und wodurch allein die Person Wert kriegt. Der Spaß geht verloren in das associative Denken und die Situation auch. Man basiert sich auf die Welt binnen und gibt zu viel Wert da an. Ohne die Liebe kann Befreidung bieten durch die Kunst an sich. Eine Weg die nicht ohne ein artifizieles Mittel, eine Entschuldigung, kann geschieden. Wesentlich bietet das echte Leben die beste Art um den Wert von dem Weg zu beurteilen. Aber es ist auch so das Infantilität in diese Kontext von ein Mensch sowieso befruchtend ist. Das Virtuelle von Deleuze gibt hier Aufmerksamkeit an.

Wesentlich geht es also um die Erwartung von die Menschen herum das ein angepasste intelligente Benehmen anwesend ist. Wenn dies nicht da ist denn entsteht da eine Situation von Distanz nehmen und die Erwartung das da verbesserung entsteht bei und in das Verlangen und unbewußste Denken. Aber das ist sehr schwer um den Grund dass die Situation an sich die beste Umgebung ist um zu lernen. Das Wahrnehmen von das eigenes Denken und die Selektion von was du wirklich sagst endet meistens mit der Stille. Was eine Ausserung ist von die Ruf nach was du kannst werden. Zu viel Stille ist nicht gut. Die Ruf ist gegrund auf nichts, an sich, und wenn du zu viel da auf gegrund bist, bist du wirklich verrückt. Außer wenn du sich kann verwirklichen in ein anderes Gebiet wo du reale Sachen kannst erreichen. Ostrazismus ist also eine Zwang um sich in das Intellektuelle zu vertiefen oder nach andere Gruppen zu suchen. Meistens sind das marginale oder kriminelle Gruppen. Wo da andere Weisen sind von denken und wo das die Stille minder vorherrscht. Es passt besser zusammen. Das Problem ist jedoch dass wenn du einmal entschied hat um die Weg von das Intellektuelle zu bewandern dass du auch in diese Gruppen nicht mehr passt. Da ist keine andere Weg denn zu lügen. Und das ist schwer um die Grund das die Angst ein Große Feind ist von der Lüge. Die Kreativität befind sich immer in den Rand, nie in dem Kern. Hat keine Angst für Änderung, änder Angst ist der Botschaft.

Auch ist es so dass manche Sachen nie änderen. So ist es so das wir uns grunden auf Sachen die wir unbedingt als gut ansehen. Sachen die wir unbedingt als gut ansehen sind ein Grund für Humor an sich. Nicht das sublimierte denken aber Sachen die so vor die Hand liegen dass sie bei den Menschen die da nicht das Glück hinter ihr haben es nicht spontan in das Lachen inferieren. Sie sehen es nur in die Seriosität und Wehmut. Was macht das für Leute diese Humor schnell ein Lachen ist mit sichselbst was eigentlich eine Akzeptierung einhalt das sie eigentlich Nichts sein. Kindern können dabei sehr hart sein. Sie befinden sich nur in die externe Spielraum und wer da nicht stark ist kriegt es schwer zu erdulden und/oder zählt nicht mit.

Gehen und nicht laufen, nach diese Spielraum und wissen dass man Nichts ist, in diese Spielraum ist eher Bedingung denn Ausnahme an sich. Das Intellekt bleibt jedoch oft nicht hierbei still stehen. Der Karneval ist dabei ein Beispiel, aber auch etwas gleich Freitag der 13. Woran ich michselbst viel spaß mach. Ohne nicht wenn das Benehmen an sich und nicht die kindische Spielraum der Grund der Panik wird.

Wir sind Helden - Endlich ein Grund zur Panik

BT feat. Rob Dickinson - Always (Chicane Mix)

1 Kommentar:

  1. Eine Abhandlung über Humor, Pessimismus, unfreiwillige Komik von Automatismen oder aber über das innere Kind? ;-) Man weiß bei diesen Texten manchmal nicht so genau. Übrigens Achtung, die deutsche Sprache macht einen Bedeutungs-Unterschied zwischen "kindlich" und "kindisch"! Ist hier wirklich "kindisch" gemeint? Das Adjektiv "kindisch" ist negativ, etwa wie "albern, unreif, unvernünftig, sinnlos"; "kindlich" dagegen ist ohne Wertung, neutral, einfach nur "wie ein Kind" (das kann ja sehr positiv sein).
    Grüne Grüße,
    Efeu

    AntwortenLöschen